Freizeit

 

Für unsere kleinen Gäste befindet sich ein kleiner Spielplatz mit Sandkasten, Rutsche, Wippe, Schaukel und Kletterturm. Außerdem können die Kinder mit Bobby-Car, Roller, Tretunimog oder Go-Cart fahrend ihre Zeit auf unserem großen Hof vertreiben. Und dann sind dann ja noch unserer Hasen, Katzen, Schafe und unsere Ziege da, die für Ablenkung sorgen. Die Eltern können unterdessen Tischtennis, oder Basketball spielen. Oder einfach nur auf dem „Bänkle“ vor dem Haus sitzen, da haben Sie Ihre Kinder immer im Blick.

 

Von unserem Hof aus führt ein Fußweg zum Forggensee. In 10 Minuten sind Sie dann am Naturbad Café Maria. Dort können die Kleinen in einem angelegten Wasserlauf das ganze Jahr über spielen. Vorbeischwimmende Enten freuen sich über Brotreste und wenn von Herbst bis Mitte Mai der See abgelaufen ist, kann man auch „im“ See spazieren gehen, was sehr interessant ist. Im Sommer ist das Naturbad Café Maria natürlich der ideale Badeplatz, Sie haben immer unsere schönen Berge und auch die Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau vor Augen.

Wenn Sie Ihren Spaziergang um ca. 200m verlängern, kommen Sie zur Bootsanlegestelle der städtischen Forggenseeschifffahrt. Von Anfang Juni bis Mitte Oktober können Sie mit der MS Allgäu, oder der MS Füssen in See stechen und eine idyllische Schifffahrt genießen.

Ein weiterer kleiner Spaziergang (15 Minuten) führt direkt von unserem Hof zum Aussichtpunkt „Blaik“ hinauf. Von dort oben haben Sie einen herrlichen Rundblick auf die gesamte Allgäuer- und Tiroler Bergkette. Sie können in Füssen das Hohe Schloss sehen, die Königsschlösser mit Schwangau, Hopfen mit dem Hopfensee, den Weißensee, die Burgruinen Frey- und Eisenberg und Pfronten mit der Burgruine Falkenstein.

In Füssen bietet sich das Walderlebniszentrum und das Faulenbacher Tal mit seinem Barfußpfad für kleine Gäste an.

 

 
 

Wenn Ihre Kinder schon größer sind und schon längere Touren unternehmen wollen, dann haben wir hier einige Vorschläge für Sie:

Wenn Sie von uns aus zum Faulensee, oder Hopfensee laufen wollen, so brauchen Sie dafür ungefähr 1 Stunde. Die Tour auf Feld- und Waldwegen wird nie langweilig für Kinder. Am Kiosk können Sie dann gemütlich eine Pause einlegen und sich für den Rückweg stärken.

Man kann unzählige kleine und größere Wanderungen in unserer Gegend unternehmen. Auch Gäste, die schon oft bei uns zu Gast waren, finden immer wieder neue Ziele. Wie z. B. die Alpe Beichelstein, den Buchenberg, die Drehhütte, die Gundhütte die Bleckenau und die Salober-Alm. Die Tegelberg- Breitenberg- und Buchenbergbahn bringt sie ohne Anstrengung und luftige Höhen, von wo sie zahlreiche Wanderungen unternehmen können.

Die etwas abenteuerlustigen Gäste können im Waldseilgarten Höllschlucht in Pfronten ihre Grenzen testen, und sich neben Klettern auch noch beim Pfeil-und-Bogen-Schießen beweisen.

Auch im Sportmarkt in Füssen kann man buchstäblich durch die Lüfte fliegen. Der Indoor-Klettergarten bietet ein optimales Schlecht-Wetter-Programm, denn in dem großen Verkaufsraum kann man sich perfekt „abseilen“.

 

Auch der Radweg führt in 100 m Entfernung am Hof vorbei. Die Radwege in unserer Gegend sind sehr gut ausgebaut und beschildert, sodass jeder auf seine Kosten kommt.

Egal, ob Sie nach Füssen (5 km) zum Eis essen, zu den Königsschlössern (8 km), zum Minigolfen in die Spielgolfanlage nach Roßhaupten (6 km), oder eine große Tour wie um den Forggensee ( 32 km)planen; es gibt für Jeden die richtige Tour.


Unsere Gegend bietet für jeden etwas.

Auch die Kulturinteressierten kommen in den zahlreichen Museen ganz auf ihre Kosten. Nicht nur die Führungen in den Schlössern sondern auch das Museum der bayerischen Könige in Hohenschwangau ermöglicht Ihnen tiefe Einblicke in die historische Vergangenheit des Königshauses.

Natürlich können sie auch die regionalen Traditionen bewundern, wie z.B. die Käseherstellung in der Käserei Lehern in Hopferau. Das fertige Produkt können Sie auch in der Käserei Weizern in Eisenberg genießen. Im Kössel-Bräu in Eisenberg und beim Schlossbräuhaus in Schwangau wird selbstgebrautes Bier ausgeschenkt, was sowohl bei Einheimischen als auch bei Gästen großen Anklang findet.


Falls sie keine längeren Fahrten scheuen, sind die Wieskirche, Schloss Linderhof, Oberammergau, Garmisch, die Breitachklamm in Oberstdorf, Lindau am Bodensee und München mit seinen Sehenswürdigkeiten einen Aufenthalt wert. Auch das Lechtal mit seinen romantischen Almen und der Holzgauer Hängebrücke ist ein Muss für alle Wanderbegeisterten.


Kordula, Hans-Georg und Simon Kreutzer